Stadtteile | Stadtpark`s | Stadtchronik | Kultur | Bildung | FC Energie Cottbus | Freizeit | Stadtplan | Link`s | Gästebuch | Kontakt | Steckbrief

Parkeisennbahn | Flugplatzmuseum | Biken & Skaten | Baden & Schwimmen | Bowlinganlagen

Leben in der Stadt

Auf den Seiten "Leben in der Stadt" möchte ich Dir einen kurzen Einblick geben, wie sich das Leben in Cottbus gestaltet.

In den 70-er und 80-er Jahren bekam die Stadt durch den Aufbau des TKC (Textilkombinat Cottbus), durch die Erschließung des Tagebau Jänschwalde und den Neubau des Kraftwerkes Jänschwalde einen großen Aufschwung und die Einwohnerzahl stieg kräftig an. Um Wohnraum zu schaffen wurden die Neubaugebiete Neuschmellwitz und Sachsendorf-Madlow errichtet. Nach der politischen Wende 1989 wurden viele Betriebe geschlossen ( so auch das TKC ) und die Menschen verloren dadurch ihre Arbeit. Auch die großen Arbeitgeber entließen, wegen Rationalisierungsmaßnahmen, den größten Teil ihrer Belegschaft. Viele Menschen verließen darauf hin die Stadt, um der Arbeit zu folgen, oder sie zogen in die neu entstandenen Wohnanlagen rund um die Stadt. Zur Zeit ist fast jeder 5. Einwohner der Stadt ohne Arbeit.

Durch die BuGa 1995 und dem Sensationsaufstieg des FC Energie Cottbus in die 1.Bundesliga im Jahr2000 wurde die Stadt bundesweit bekannt.

In den ersten Jahren nach der Wende, tat sich nicht viel in der Stadt. Eine Ausnahme bildeten die großen Verkaufsketten, welche sich schnell in der Stadt etablierten. So entstanden Einkaufszentren in Schmellwitz, in Kolkwitz und in Groß Gaglow.

Durch die Schließung der Kino`s Südlichtspiele und Kammerlichtspiele verlor die Stadt zwei ihre drei Lichtspieltheater. Zur Zeit finden Kinovorführungen nur noch im Obenkino, im Weltspiegel und in der Stadthalle statt. Ende der 90-er Jahre wurde zudem noch die Stadthalle, wegen Renovierung geschlossen, so daß das kulturelle Angebot der Stadt fast bei Null angekommen war. Mit der Wiedereröffnung der Stadthalle konnte das kulturelle Leben der Stadt wieder verbessert werden.

Am renovierten Bahnhof und in der City entstanden, mit dem "Radisson" und dem "Lindner Concress Hotel", zwei neue Hotel`s, um Touristen in die Stadt zu holen.

Der Neubau eines Großkino`s und eines Großeinkaufscenter`s in der City soll das Lebensniveau in der Stadt verbessern. Leider wird ein Großkino in der City wohl ein Traum bleiben, aber die Errichtung eines Einkaufscenters in der Stadtpromenade wurde nun, nach jahrelangen Hickhack, begonnen. Mit der Eingemeindung des Ortes Groß Gaglow hat die Stadt Cottbus jetzt ein Großkino vom Betreiber UCI. Mit dem Bau eines neuen Stadtbades, der "Lagune", wurde eine neue Möglichkeit der Freizeitgestaltung geschaffen. Was ich aber nicht verstehe ist, das mit der Eröffnung der Lagune das Splash geschlossen wurde.

mehr Info`s erfährst Du auf den Seiten dieser Rubrik